Rev 1.1

Bei der Rev. 1.1 wurden im Vergleich zur Rev 1 kleinere Dinge geändert.

Das Rastermaß der Kontakte ist nun 3,81 mm, um größere Klemmblöcke zu verwenden. Hierbei können welche zum Festschrauben der Leitungen (z.B.Schraubklemmen) verwendet werden. Die oberen Ports (14, 2, 12, 13, 15) sind einheitlich jeweils von links nach rechts mit Minus(-), Signal, 5V(+) belegt. 3,3 Volt stehen nicht mehr zur Verfügung im Vergleich zur Rev 1.

Pin Belegung

Hierbei handelt es sich um die interne („richtige“) Bezeichnung der Ports, um diese im Quellcode zu benutzen.

  • Pin 12: Relay für das Ventil
  • Pin 13: Relay für die Pumpe
  • Pin: 15: frei
  • Pin 14: Relay für die Heizung
  • Pin 2: Temperatursensor
  • A0: Schalter Brühtaste

Display

  • Pin 4: SDA
  • Pin 5: SCL
  • Pin 16: frei

Gerber Files

Hier ist der Link zu den Gerber Files der Rev 1.1

ESPresso Rev1

Markus und Andreas haben gemeinsam eine Platine entwickelt, um die Anschlüsse der Sensoren und Verbindung mit einem Display komfortabel zu gestalten. Die in China gefertigte Platine wurde mit easyeda erstellt und von jlcpb gefertigt. Die Stecker wurden bei lcsc gekauft. Die wichtigsten Eckdaten sind:

  • Auf dem Board kann ein schmaler NodeMCU mit Display oder ein größerer ohne Display montiert werden. 
  • 5 Ports des Controllers sind jeweils mit GND, 5 Volt, 3,3 Volt und Signal  herausgeführt (siehe Pläne weiter unten) 
  • Ein Anschluss für ein Display wurde als modulare Ergänzung vorgesehen
  • Standard PH-Stecker und PH – Crimpkontakte kommen zu Anwendung. RM 2,0 mm
  • Der Analog Port kann auch verwendet werden

Auf der oberen Seite sind 5 Ports herausgeführt: Pin 14, 2, 12 und 13 sowie die 15. Seitlich ist der Anschluss vom Display, der analoge Port und die Stromversorgung.

Je nach gewählten NodeMCU müssen die inneren oder äußeren Header verlötet werden. Die Positionierung des NodeMCU muss zwingend eingehalten werden: Der USB-Port muss nach Rechts zeigen. Der schmalere NodeMCU wird auch rechtsbündig eingebaut, wie es auf der Platine aufzeigt ist. 

Wie oben angedeutet ist, sind alle oberen Ports immer wie folgt belegt von (links nach Rechts): GND (-), Signal (S), 5V, 3,3 Volt

Pin-Belegung

In Anlehnung an den Code von Markus gibt es folgende empfohlene Pin-Belegung:

  • Pin 12: Relay für das Ventil
  • Pin 13: Relay für die Pumpe
  • Pin: 15: frei
  • Pin 14: Relay für die Heizung
  • Pin 2: Temperatursensor
  • A0: Schalter Brühtaste

Dateien

Sogenannte Gerberfiles spezifizieren die Art und Weise, wie das Board gefertigt werden muss. Das Gerberfile der von uns erstellten Platine könnt ihr hier kostenlos herunterladen: Link

Das BOM File spezifiziert die Bauteile auf dem Board, dieses findet ihr hier: Link