damit man modular und kostenlos bleibt, habe ich mich im ersten Schritt (zweiter Schritt ist das hinzuf├╝gen von MQTT) f├╝r Blynk entschieden.
Blynk ist ein „Cloud“-Dienst – mit dem der NodeMCU (sozusagen eine Maschine) mit dem Handy oder Tablet steuerbar ist.
Blynk ist sehr m├Ąchtig – und eignet sich hervorragend f├╝r diesen Zweck.

Vom Prinzip funktioniert es wie folgt.

Die Maschine sendet Daten an einen Blynk-Server (kann lokal im Netzwerk laufen oder Ihr k├Ânnt einen Hostet-Service nutzen).
Bsw: blynk.remoteapp.de (Ein Server von mir).
Die Handyapp greift ebenfalls auf den Server zu – und holt sich die ben├Âtigten Daten ab um sie Grafisch darzustellen.
Das ganze funktioniert bidirektional – Also auch Handy-Server-Maschine
— Maschine-Server-Handy.

Die Blynk App bekommt ihr hier:

Schritt 1:
App herunterladen

https://www.blynk.cc/

Schritt 2:
Account anlegen
├ľffnet hierzu die Blynk-App & Klickt auf „Create New Account“

Klickt jetzt zuerst auf das Ampel-Symbol um den Server zu wechseln!
Sonst nutzt Ihr den „normalen Blynk“-Server.

Legt den Schalter auf „Custom“ um.
Als Server tragt Ihr: blynk.remoteapp.de
Port: 9443
Best├Ątigt die Eingabe mit „OK“

Erg├Ąnzt jetzt eure E-Mail-Adresse:
Und klickt im Fenster auf „Next“

Der Account ist nun angelegt.
Erstellt euer erstes Projekt mit dem Klick auf „New Project“

Hier k├Ânnt ihr auch direkt auf das Scan-Symbol oben rechts klicken und folgenden Code einscannen:

oder die App selbst erstellen.

Gebt dem Projekt einen Sinnvollen Namen.
Als Device w├Ąhlt bitte NodeMCU

AuthKey auslesen (wird im Arduino ben├Âtigt).
Klickt hierzu auf das Viereck oben Rechts.

Klick jetzt auf das „Muttern“-Symbol 

Im unteren Bereich – steht der Auth-Code.
Dieser kann auch via E-Mail angefragt werden.
Der Auth-Code ist sozusagen der Schl├╝ssel, zwischen NodeMCU und deinem Handy/Server.
Dieser Code sollte „Geheim“ bleiben.

Schritt 3:
Authkey im Arduino-Code hinterlegen:
Sobald der Authkey und das WLAN dem Code hinzugef├╝gt wurde – ist die Maschine Online und funktionsbereit!

Schritt 4:
Aufbau der App

Klickt oben Rechts wieder auf das Viereck um in den Bearbeitungsmodus zu gelangen.

V2 = Input (aktuelle Temp)
V3 = Soll-Temp
V4 = P-Wert (├ťbergabe von Blynk an NodeMCU)
V5 = I-Wert (├ťbergabe von Blynk an NodeMCU)
V6 = D-Wert (├ťbergabe von Blynk an NodeMCU)
V7 = Einstellbare Soll-Temp
V8 = Preinfussion Brewtime
V9 = Preinfussion Start
V10 = Preinfussion Pause
V11 = P-Wert f├╝r den Startvorgang
V12 = Zielwert f├╝r den Startvorgang in ┬░C
V13 = On/Off Schaltet die PID aus (Heizung auch)

V20 = PID P Wert von interne PID an Blynk
V21 = PID I Wert von interne PID an Blynk
V22 = PID D Wert von interne PID an Blynk
V23 = Output Wert der internen PID

V30 = Br├╝herkennung: P Wert
V31 = Br├╝herkennung: I Wert
V32 = Br├╝herkennung: D Wert
V33 = Zeit in der die Br├╝herkennungs PID Werte aktiv sind
V34 = Wert bei dem die Br├╝herkennung aktiviert wird
V35 = Br├╝herkennungs Durchschnittswert
V36 = Br├╝herkennungs minimalWert

Die App ist in Widgets aufgebaut – die Widgets k├Ânnen via Drag-and-Drop einfach von rechts aus der Widget-Box in die App gezogen werden.

Einem Widget kann jetzt der INPUT Pin mitgeteilt werden (Siehe Liste oben)